Heilung – Trauma – Heilung

Was ist eigentlich Heilung?

  • Ganz zu sein?
  • Die Ganzheit von Körper, Geist und Seele?
  • In Balance zu sein?
  • Vielleicht mit sich selbst in bestmöglichem Gleichgewicht zu sein, um den Anforderungen dieser Welt begegnen zu können?
  • Oder einfach seinen für sich guten Platz zu finden?

 

Vielleicht bedeutet Heilung auch für jeden etwas anderes. Mag der eine Mensch im Leben mit denselben Symptomen zurecht zukommen, ist es für den anderen vielleicht unerträglich und behindert sein ganzes Sein.

 

Für mich bedeutet Heilung, sich selbst verstehen zu lernen und eine liebevolle Beziehung zu sich selbst aufzubauen. Darauf zu vertrauen, wenn wir uns für unser Selbst öffnen, einfach alles vorhanden ist, was wir brauchen. So können wir wieder in Kontakt mit uns und unserer Seele kommen, die immer weiß, was gut für uns ist.

 

Hierfür biete ich Ihnen einen heilenden und schützenden Raum, in dem es für Sie möglich wird, sich mit sich selbst und Ihren Themen in Ruhe auseinander zu setzen. Wir werden gemeinsam lauschen, was immer da in Ihnen zum Vorschein kommen möchte. Wir heißen es Willkommen. Wir stellen gemeinsam die Verbindung zu Ihrem Körper mit all seinen Empfindungen, Ihren Gefühlen, Ihrem Unbewussten, Ihren Instinkten und Ihrer Intuition wieder her.

 

Sie können lernen, sich zuzuhören und ernstzunehmen. Anzuerkennen, was ist. Ihre Muster erkennen und mitfühlend mit sich und Ihren seelischen Verletzungen werden. So wird es Ihnen möglich sein, sich Schritt für Schritt zu verändern, um dann das Leben zu leben, was für Sie sinnvoll und erfüllend ist.

 

Gesundheit und Heilung erfordert eine Veränderung der Wahrnehmung auf drei Ebenen des Seins, der instinktiven Ebene, der Ebene unserer Gefühle und auf der kognitiven Ebene. Wenn wir nach Innen gehen, und lauschen, was da in uns vor sich geht, haben wir die Möglichkeit, zu heilen. Wir brauchen dann nicht mehr Andere, um uns abzureagieren, sondern öffnen uns für unser SELBST und schaffen einen Raum, der Heilung zulassen kann. Auch wenn das manchmal heißt, einen alten Schmerz wieder fühlen zu müssen.

Was ist Trauma-Heilung?

Zur Auflösung von Traumata ist es wichtig, sich zwischen dem Instinkt, den Emotionen und dem rationalem Denken hin- und herbewegen zu können. Dafür brauchen wir wieder in erster Linie unseren Körper mit all seinen Empfindungen. Denn der Ursprung eines Traumas liegt meist in der Entfremdung von unserem inneren Empfinden und Erleben.

 

Unsere Reaktionen bei einem für uns überwältigendem Erlebnis passieren im instinktiven Teil unseres Gehirns, dem Stammhirn, was einfach unser Überleben sichern will. Und da wollen wir hin, um wirklich das vergangene Ereignis verarbeiten zu können. Das geschieht hauptsächlich über unser körperliches und ganzheitliches Empfinden.

 

Trauma-Heilung bedeutet für mich, zu lernen, sich selbst wieder zu spüren und sich mit all seinen Sinnen zu verbinden, um fähig zu werden, sich selbst zu regulieren. Das heißt, selbst entscheiden zu können, wann möchte ich in Aktion treten oder zur Ruhe kommen. Selbst entscheiden zu können, wann gehe ich mit anderen in Kontakt. In der Lage sein, sich im Hier und Jetzt zu orientieren und adäquat darauf zu reagieren.

 

So verbinden wir uns wirklich liebevoll mit uns selbst. Und sind wir wieder liebevoll verbunden, können wir uns auch mit anderen und unserer Umgebung liebevoll verbinden, ohne zerstörerisch zu sein.