Lebenskrisen

Der einzige Weg zu unserem wirklichem Selbst führt über die Kraft, zu uns zu stehen wie wir nun mal wirklich sind, unabhängig vom reinen materiellen Dasein und Über-Lebenskampf und den Meinungen anderer Menschen.

 

Manchmal zeigt sich gerade in Lebenskrisen unser wahrhaftiges ICH. Krisen sind oft einfach nur ein Spiegel für unsere Traumata, die wir erlebt haben und die daraus unerlösten Muster und Programme. Die gilt es anzuschauen, damit Heilung geschehen kann.

 

Viele von uns verlieren sich oft im alltäglichen Dasein und Überlebenskampf, die das System oft von uns verlangt. Im Tun und Machen und ständig Leistung erbringen müssen, ist es unmöglich sich wirklich zu fühlen. Wie sollen wir dann wissen, wer wir wirklich sind? Vielleicht brauchen wir manchmal solch eine Krise, um endlich aufzuwachen aus diesem Hamsterrad. Dann können wir uns die Frage stellen, läuft im Leben alles gut für mich? Auch wenn das manchmal heißen mag, nicht unbedingt vernünftig zu sein. Doch ist es nicht wichtiger, das Leben zu leben, was mehr Erfüllung und Sinn uns schenkt?

 

Unser Selbst will immer das Beste, doch sind wir kaum noch in der Lage,  zu lauschen und zu fühlen. Meist befinden wir uns im Funktionsmodus, wie ferngesteuerte Roboter. Meist entstanden durch traumatische Erfahrungen, Konditionierungen in unserer Kindheit und Verstrickungen in unserem Familiensystem. Wir sind gesteuert von Glaubenssätzen, die uns oft nicht gut tun und uns von uns und anderen trennen.

 

So denken wir oft, wir müssen irgendwelchen gesellschaftlichen Normen entsprechen. Die sind uns wichtiger als wir Selbst. Aber irgendwann wird sie sich vielleicht unsere Seele bei uns melden, in Form einer persönlichen Krise.wie innere Leere… oder aber äußerliche Schicksalsschläge, wie Verlust des Arbeitsplatzes, finanzielle Krisen, Trennungen usw.

 

Meist müssen wir erst in eine Krise geraten, ehe wir unsere Lebensmuster und Umstände genauer anschauen  wollen. Machen wir uns auf, still zu werden, unseren Geist zu beruhigen und unseren körperlichen Empfindungen zu lauschen, um uns für unsere Seele zu öffnen. Dann schaffen wir einen Raum, um aus der Krise zu lernen und unseren Weg zurück in unser wirkliches Leben zu finden und in unser wahres Wesen, das wirklich wesentlich für uns ist. In unsere Wirklichkeit.